NeuV-Strom 1000 ABS

BACK

Interview Mein selbstgebautes Traummotorrad

Layout Designer, Fahrwerksentwicklung,
Abteilung Motorrad Technik.

Teppei Eguchi

Bitte erzählen Sie uns kurz etwas über sich und Ihre Position in dem Projekt.

T. Eguchi und seine DR-Z400SM

Ich kam 2003 zu Suzuki. Nachdem ich einige Erfahrung in der Konstruktion von Radaufhängungen sammeln konnte, bin ich jetzt im Bereich der Fahrwerksentwicklung und Rahmenkonstruktion beschäftigt.

Bei der neuen V-Strom bin ich seit Entwicklungsbeginn für das Layout des Rahmens und anderer Komponenten zuständig.

Privat hatte ich früher eine Bandit 250 und eine TL1000S, seit über 8 Jahren fahre ich jetzt eine DR-Z400SM.

Die Funktion eines Layout Designers ist für die Meisten wahrscheinlich nicht bekannt. Könnten Sie uns sagen, was denn Ihre Hauptaufgaben sind?

Kurz gesagt besteht meine Aufgabe darin, die Entwürfe des Designers und die von der Produktplanung gesteckten Performance-Ziele in ein reales Produkt umzusetzen.

Im Vergleich zum PKW ist die Entwicklung des Layouts eines Motorrades komplexer, weil Form und Funktion viel direkter miteinander verbunden sind und sich gegenseitig beeinflussen.

Ein Beispiel. Der Tank ist ein wichtiges Element des Motorrad-Designs. Ein bestimmter Tankinhalt wird verlangt, aber auch die Airbox unter  dem Tank braucht Platz. Deren Volumen hat direkten Einfluss auf die Motorleistung. Für beide Behälter gilt also, dass größer auch besser ist, aber das beeinflusst nicht nur den Look, sondern auch die Ergonomie für den Fahrer und es hat Auswirkungen auf Schwerpunktlage und Fahrbarkeit.

Das ist nur ein Beispiel, welche unterschiedlichen Elemente ein einzelnes Bauteil beinhaltet und wie es verschiedene Faktoren beeinflusst. Ich glaube, dass die Entwicklung des Layouts eine sehr wichtige Aufgabe bei der Realisierung des Charakters eines Motorrades ist.

google plus
pin it

TO TOP